1. Kleine Waldrunde

Unser Treffen am 01.03.2014 fand das erste Mal im Wald statt. Über hundert Ecken haben wir jemanden gefunden, der ein Stückerl Wald sein Eigen nennt und außerdem dazu bereit ist, es uns zum Schießen zur Verfügung zu stellen. 

Da es wirklich „nur“ ein Stück Wald ist, das ziemlich schmal und dazu noch von öffentlichen Wegen eingerahmt ist, war es ein ganz schönes Stück Arbeit, genügend sichere Abschüsse zu finden. Wir sind den einen oder anderen Tag durch den Wald gegangen und haben im Geiste einen Parcours aufgestellt nur um ihn gleich wieder zu verwerfen. Am Mittwoch vor dem Treffen waren wir mit Rainer im Wald, haben schon mal zu 2 Drittel die Tiere und die Abschüsse ausgepflockt. Das hat schon gute 5 Stunden gedauert. Als wir am Freitag den Rest machen wollten, waren alle unsere Pflöcke verschwunden, so dass die ganze Arbeit umsonst war. Gut nur das Willi und Rainer ein so gutes Gedächtnis haben und so gab es beim Aufstellen am Tag der 1. Kleinen Waldrunde keine Probleme.

Pünktlich waren die Tierchen im Wald aufgestellt. 

Die Schützen, die noch von nichts wussten (außer dass es diesmal nicht bei uns zu Hause stattfinden würde), warteten im Partyraum. Als wir im Wald ankamen, war die Freude groß. 

28 Stationen, teilweise mit mehreren Tieren, und ein Erdmann als Pendel, waren zu absolvieren. Auf Grund der Sicherheit gab es keine Weitschüsse, aber dafür waren einige Tierchen etwas kniffliger aufgestellt. 

Am Ende hatten wir alle einen riesigen Spaß. Im leicht hügeligen Wald zu schießen ist doch etwas ganz anderes als auf der platten Wiese.

Die Ergebnisse findet ihr ->> hier <<-!

Im Wald direkt hatten wir eine Verpflegungsstation aufgebaut und durften dort sogar Grillen. Andre verteilte Kaffee, schmierte Brötchen und grillte wie ein Grillmeister und Katharina kochte zu Hause Kaffee im Akkord  und brachte ihn in den Wald. Ohne die Beiden hätte es mit der Versorgung im Wald überhaupt nicht geklappt, oder ich hätte nicht mitschießen  können, was ich sehr schade gefunden hätte.

Ein Dankeschön geht an Hauke, Rainer, Alexander, Lars und Tim für das Aufbauen, Katharina für Kaffee und Kuchen, Andre für das besetzen der Verpflegungsstation und die Versorgung der Schützen. Danke auch an alle, die beim Abbauen mitgeholfen haben. Natürlich sagen wir auch Danke, dass ihr wieder alle dabei wart. Denn ohne Euch würde dieses Hobby nicht so viel Spaß machen!!! Mac graviert wieder den Wanderpokal, auch danke dafür! 

Unser ganz besonderer Dank geht natürlich an Carsten und Heike, die uns ihren Wald zur Verfügung gestellt haben. DAAAAANKEEEEE!!!

Und da wir uns so gut benommen haben, dürfen wir beim nächsten Treffen auch wieder im Wald schießen. Das findet übrigens am 18.04.2014 statt und ist schon fast ausgebucht. Wer noch mitmachen möchte, der sollte sich bald anmelden. Die Daten findest Du unter Bowhunter aktuell.

Text und Fotos P. Gehrke, 1 Foto H. Kleile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s