Buchenschuss 2015 der Bogenfreunde Wuldor am 12.07.2015

Es gab ja den Buchenschuss 2013. Und da ich beim Buchenschuss 2015 nicht wieder so einen Willi mit schlechter Laune haben wollte, habe ich darauf geachtet, das wir frühzeitig los kamen, damit nicht schon die Fahrt in Stress ausartete, obwohl die A1 und A7 in Richtung HH wegen Autobahn- und Brückenbauarbeiten gesperrt waren. In Bad Fallingbostel holten wir noch Michael K. ab und dann ging es auf die Bahn. Wonder why kamen wir gut durch und waren überpünktlich. Wir hatten sogar noch genügend Zeit zum Einschießen (wobei Willi gleich den ersten Pfeil in einem Brombeerrankenmeer versenkte) und dann ging es, nach einer kurzen Ansprache, los in den Wald.

Wir hatten eine superlustige Gruppe mit Sören und Sven aus Büchen und mit Michael K. aus Hannover. Wir haben sooo gelacht und hatten soooo viel Spaß. Zwischendurch haben wir aber auch geschossen. Und zwar ziemlich gut.

Das Gelände ist wunderschön. Ein großer Buchenwald mit Hügeln. Frank Riedel und sein Team haben mit unheimlichem Geschick und Gespür für Licht, Schatten, Bodenwellen, Gräben, Senken und Steigungen einen sehr schwer einzuschätzenden Parcours mit 30 Stationen aufgebaut, der einen so manches Mal die Sinne verwirrte und man nicht abschätzen konnte, wie weit die Ziele weg standen. Die Entfernungen der Ziele war meist recht sportlich um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich die weiteren Schüsse ganz gut gemeistert habe. „Weit – Weiter – Wuldor“ hat für mich ein bisschen seinen Schrecken verloren. Ich mag mittlerweile diese Entfernungen und komme immer besser damit zurecht.

Willi belegte mit 538 Punkten den 1. Platz bei den Herren Jagdbogen und ich mit 436 Punkten den 1. Platz bei den Damen Jagdbogen. Was haben wir uns gefreut. Auch beim Leeren der Gewinne (Vino und Met) kam Freude auf.

Für Essen und Trinken war ausreichend und gut gesorgt, so dass keiner hungrig nach Hause fahren musste. Ich finde immer besonders toll, wenn es „exotische“ Salate (also solche, die vom normalen Kartoffel-Nudel-Bunter-Salat-Büffet abweichen) gibt.

Willi kaufte sich zur Belohnung noch bei Frank eine 3D-Gans, die auf unserem nächsten Treffen einen besonderen Platz bekommen wird.

Fazit: Eines der besseren Turniere in diesem Jahr. Die Anforderungen an die Schützen war schon ganz ordentlich. Das Gelände ist einfach zu gehen, so dass man nicht so außer Atem kommt. Ich gerne immer wieder und Willi wohl auch. Dem hat es in diesem Jahr auch viel viel besser gefallen. Danke an Frank Riedel und die Bogenfreunde Wuldor für dieses tolle Event.

Wer in diesem schönen Buchenwald mal schießen möchte. Die Bogenfreunde Wuldor betreiben dort einen öffentlichen Parcours.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Buchenschuss und hoffen, dass nicht wieder ein Jahr Pause gemacht wird.

Wuldor 2015

Text und Fotos P. Gehrke, Foto Siegerehrung W. Gehrke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s