Kaiser Wilhelm Turnier 2015 an der Porta Westfalica am 19.07.2015

Am 19.07.2015 fand das KW 2015 statt. Mittlerweile das 3. KW bei dem wir gestartet sind. 

Wir fuhren im Regen los. Als wir ankamen gab es Regen und als wir starteten? Natürlich Regen. 

Da war die Stimmung schon etwas auf dem Nullpunkt, aber nun waren wir nun mal da und dann wurde auch geschossen. 

Nach der kurzen Ansprache ging es in das Gelände. Es waren 44 Ziele aufgestellt. In diesem Jahr ging der Parcours wieder in die andere Richtung, so dass der Schuss in Richtung Autos schon mal ausfiel. Eine großartige Verbesserung des Sicherheitsgefühls. Auch waren einige Sicherheitsmängel in anderen Bereichen ausgemerzt, so dass ich während des Schießens keine Angst um mich oder andere Schützen hatte. Einige Ziele waren recht dicht bei einander. Weniger ist manchmal mehr? Vielleicht sollte man lieber die Gruppen von 5 auf 6 Schützen vergrößern, dafür aber weniger Ziele ins Gelände stellen.

Wir hatten eine tolle Gruppe mit Adi, Peggy M. und Michael N.. Es war sehr entspannend mit zwei so guten Schützen zu schießen, die natürlich auch eine Menge zu erzählen hatten. So war es doch sehr kurzweilig. Mich irritierte nur etwas die absolute Stille beim Schießen. Daran muss man sich auch erstmal gewöhnen. Ich meine jetzt nicht, still zu sein, wenn andere schießen, sondern die Stille, wenn man selber schießt. Manchmal dachte ich, ich hätte mein Rudel verloren, so still war das. 

 Das Gelände war ziemlich anstrengend. Es ging einem schon mal die Puste aus, allerdings war das nicht so die Schwierigkeit. Durch den Regen waren die Hänge rutschig. Ca. 200 Bogenschützen, die die Wege gingen, machten das nicht wirklich besser. Der Lehmboden auch nicht. Manche Steigungen, die man nur mittels Hilfe eines Seils erklimmen konnte, waren dermaßen rutschig, dass man kaum vorankam. Das war eine ganz schöne Anstrengung. Ich bin mal wieder stolz, dass ich so ein Gelände ohne Flugschein gemeistert habe. 

Irgendwann hörte es dann auch auf zu Regnen und alles war gut. 

Essen, Trinken, Sanitär war wieder alles OK. Da brauch man den Mindener Bogenschützen nichts vor machen. 

Willi wurde am Ende mit 701 Punkten 2. bei den Jagdbögen Herren und ich kam auf den 8. Platz mit 522 Punkten. Da merkt man, dass die Luft irgendwann raus ist und ich mich nicht 44 Ziele konzentrieren und Leistung bringen kann. Ist auch nicht so wichtig. Spaß hatte ich genug!

Im nächsten Jahr soll der Verein wieder mehr Gelände von der Bundeswehr für das KW2016 pachten können. Wir sind gespannt und werden auch im nächsten Jahr versuchen, wieder einen der begehrten Startplätze zu ergattern. 

Fotos gibt es in diesem Jahr nur 3, da ich wegen des Regenwetters die Kamera zu Hause gelassen hatte und nur sehr sehr selten das Handy zum Knipsen rausgeholt habe. 

 

Text P.Gehrke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s