1. Sommertreffen in Rethem am 01.08.2015

Wie immer waren das Team der Bowhunter Rethem geschäftig gefordert alles bis zum Treffen durchzuorganisieren. Und auch diesmal hat wieder alles total super geklappt und wir waren intime fertig.

Am Abend vor dem Treffen saßen wir noch mit einigen Bogenschützen, die sich entschlossen hatten schon am Vortag anzureisen oder einfach nach dem Aufbauen da zu bleiben, am Lagerfeuer, genossen ein paar Drinks und erzählten uns Bogenschützenlatein. Hach, das war so schön, dass wir erst um 3 Uhr ins Bettchen gingen.

Unbarmherzig klingelte um 06.00 Uhr der Wecker und los ging, es, die letzten Kleinigkeiten erledigen. Dann kamen auch schon die ersten Schützen und wir konnten zum gemütlichen Teil übergehen. Also Willi, der Zeit zum Klönen hatte, ich saß ja in der Meldestelle und musste „arbeiten“.

Glück hatten wir dieses Mal auch mit dem Wetter. Es war einfach nur schön. Nicht zu warm, nicht zu kalt, kein Regen, kein Wind. Wunderbares Bogenschießwetter.

Auch ein paar Schützen (m/w) vom Ragnarök e.V. waren wieder mit dabei. Die bekamen von uns den „Wanderast“ geschenkt, damit sie sich bei jedem Turnier wie zu Hause fühlen können und stets einen Ast dabei haben, den sie einfach vor das Ziel stellen können. Siehe hierzu auch meinen Artikel vom letzten Turnier beim Ragnarök e.V. Wolfgang und Steffi, die den Preis im Namen des Vereins übernahmen, waren sichtlich gerührt.

Dann gab es noch ein paar Regeln mit auf den Weg und die Schützen wurden zu ihren Stationen ins Gelände gebracht.

Als erstes galt es eine Doppelhunter-Runde zu schießen und anschließend eine 3-Pfeile-Runde. Die 17 Stationen waren jeweils mit 2 Zielen bestückt. Die Ausnahme waren der Bison, der quasi ein „walk up“ war und die Arc Trap Wurfmaschine. Es gab auch einige bewegliche Ziele, die beiden frechen Murmeltiere, das Smiley-Pendel und den laufenden Hasen. Neu waren das Wasserziel „Schwimmende Gans“ und der Drache auf der Burg.

Ansonsten haben wir auf unserem Grundstück nicht so die Möglichkeit großartig umzustellen, wir versuchen aber, uns jedes Mal etwas neues auszudenken, damit es auch für die, die häufiger dabei sind, nicht zu langweilig wird. Größtenteils standen die Ziele recht sportlich, es waren aber auch einige Geschenke dabei. Wir haben versucht, überall ausreichend Pfeilfang zu gewähren. Bei der schwimmenden Gans, die direkt auf der Wölpe rumdümpelte, war das leider nicht möglich und es verschwand der eine oder andere Pfeil im Schlick, auf nimmer wiedersehen. Willi ist ein Opfer seiner eigenen Ideen und vermisst seit dem auch schmerzlich einen Pfeil.

Ein bisschen Murren gab es über das viele Metall an den Stationen. Der Hase lief auf Schienen, das Pendel hatte ein Metallpendel, das Käutzchen einen Metallsitzplatz und der Drache ein Metallhalsband mit Kette, sonst wäre er vielleicht davon geflogen. Tja, da gab es dann wohl ein bisschen Pfeilschrott. Viele dürften das Metall aber gar nicht bemerkt haben, denn man kann ja auch das Ziel treffen ;).

Insgesamt waren wir (mit uns) 65 Bogenschützen und konnten sogar noch weitere Klassen öffnen. Besonders bei den Damen gab es „zuwachs“ so dass wir diesmal drei Klassen hatten. Die Ergebnisse vom August-Treffen könnt ihr hier anschauen.

Diesmal konnten wir für die ersten in jeder Klasse einen Pokal vergeben, da uns Susanne einen ganzen Karton mit Pokalen überlassen hatte. Vielen Dank dafür…

Weiterhin hat das Catering diesmal Nicole unter ihre Fittiche genommen. Unterstützung hatte sie dabei von Manuela. Da blieb keine Kehle trocken und kein Magen leer. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung.

Danke natürlich auch an die fleißigen Auf- und Abbauer und Parcourshelfer Adriano, Holger, Stephy, René und Frank.

Dann haben wir uns über die Salatspende von Andreas und die Kuchenspende von Martina sehr gefreut. Danke.

Danke auch an Lutz und Annette Biesterfeld, die mit ihrer ARC-TRAP-Anlage vor Ort waren. Lutz hatte sich, obwohl er noch ein anderes Event in Planung hatte, netterweise für uns entschieden. Auch das Annette Geburtstag hatte, war kein Grund für die Beiden unserem Treffen fern zu bleiben. Herzlichen Glückwunsch Annette… 🙂 

Das Tippi hat uns Rainer Schlichtholz, der Inhaber vom Zugevogel Verden, Freitag Abend noch aufgebaut. Danke für die Leihgabe! Bei Rainer beziehen wir alles, was wir zum Bogenschießen brauchen. Was er nicht vorrätig hat, bestellt er gerne.

Vielen Dank für all Eure lieben Kommentare zu unserem August Treffen und das Ihr alle dabei wart. Wenn es Euch gefällt, dann hat sich der ganze Aufwand gelohnt und wir hatten unseren Spaß. Im Oktober wird es den 2. Kürbis-Cup geben. Eine Einladung zu diesem Treffen wird demnächst per E-Mail bei Euch eintrudeln und auch unter Bowhunter aktuell veröffentlicht.

Die Fotos die ihr im Anschluss seht, sind allesamt von Jürgen Vogt, der sie mir netterweise zur Verfügung gestellt hat. DANKE!!!

Bowhunter Rethem August Treffen

Bowhunter Rethem August Treffen

Text P. Gehrke, Fotos J. Vogt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s