2. 3D Archers Cup am 04.06.2016

Eigentlich hatten wir uns ja schon bei Beate und Baxi beim Sommerturnier in Groß-Dahlum angemeldet, quasi schon bei der Schießzettelabgabe im letzten Jahr, weil es ein soooo tolles Turnier ist. Leider mit Holzpfeilen. Normalerweise macht mir das ja nichts aus. Von Carbon auf Holz stelle ich mich quasi sofort um, von Holz auf Carbon tue ich mich da schon schwerer. Ich brauche fast 14 Tage um wieder in meine alte Form zu kommen. Das ist mir im letzten Jahr aufgefallen. Als dann die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft 3D des NBSV 2002 für den 11.06.2016 fest stand, haben wir uns in Groß Dahlum wieder abgemeldet. Ganz ohne schießen geht natürlich auch nicht, also nannten wir den 3D Archers Cup der 3D-Archers e.V. in Wiefelstede/Oldenburg und haben es ganz und gar nicht bereut.

Ein so toll durchorganisiertes Turnier haben wir selten besucht. Die Präsenz von den Mitgliedern vor Ort hat uns sehr überrascht. Es liefen auch im Gelände Mitglieder umher und achteten darauf, dass alle Tiere richtig standen und kein Schütze irgendwie ein Zipperlein hatte.

Von A wie Ausschreibung bis Z wie Zelten war wirklich alles perfekt organisiert.

Die 3D-Archers haben einen festen Parcours auf dem Gelände des ehemaligen Fliegerhorst in Wiefelstede. Zusätzlich wurde vom Besitzer für das Turnier noch weiteres Gelände zur Verfügung gestellt, so dass auf einer Strecke von gut 5 Kilometern 32 Stationen mit 36 zu schießenden Zielen gestellt waren und das mit viel Geschick und Können.

Die Ziele standen von „jagdlich geschenkt“ bis „boah ist DAS aber weit“, so dass jeder auf seine Kosten kam. Allerdings waren eigentlich auch die dichten Ziele keine Geschenke, da doch sehr viel mit Hügeln, Kuppen, Ästen, Baumalleen, Licht und Schatten gearbeitet wurde, so dass so manches Mal die Instinkte absolut verwirrt waren.

Auch gab es immer wieder wunderschön gestellte Szenen, wie die, wo sich Troll und Säbelschwinge am Lagerfeuer gute Nacht sagen, Wildschweinrotten im Wald stehen oder auch Paviane und Geparden sich im Bambusdschungel rumtreiben (es wurden keine Mühen gescheut und mit Spitzhacken Löcher für den Bambus in den von Panzern verdichteten Boden gehackt).

Mein Lieblingsschuss? Der Panter durch die Astgabel nach unten. Man sah eigentlich nur den Kopf.

Nach der 3-Pfeile Runde folgte noch eine Hunterrunde, so dass man 72 Ziele beschossen hatte. Wir waren knapp 7 Stunden im Parcours und durch das tropische Wetter doch ganz schön fertig.

Die Schießzettel wurden ALLE vom Veranstalter kontrolliert und nachgerechnet (mit Hilfe einer Excel-Tabelle), sehr vorbildlich. Die Wartezeit bis zur Siegerehrung war auch nicht länger als sonst, wurde allerdings durch eine Live-Band versüßt und durch Schießspiele am Einschießplatz.

Willi war schon ganz aufgeregt, weil er in der ersten Runde 15 Punkte hinter Peter war. Er konnte sich dann aber, da er in der Hunter-Runde etwas besser war, den 1. Platz mit 1025 Punkten sichern. Ich kam mit 787 Punkten auf den 1. Platz bei den Jagdbogen-Damen.

Das musste dann gefeiert werden. Willi verteilte seine Siegermettwurst an alle, ob sie wollten oder nicht. Besonders den einen Vegetarier hat er so lange bedrängt, bis dieser die Siegerwurst endlich nahm. Gegessen hat er sie wohl nicht, aber die Lacher waren groß. Auch trank er einen Bogenschützen unter den Tisch. Eben noch im Gespräch, war dieser auf einmal verschwunden. Er wurde dann von seiner Partnerin aufgelesen und in den Wohnwagen gebracht. Leicht angeschickert schoss er dann mit Peter noch auf Holzstöckchen und Kronkorken, wer diese dann wohl am besten treffe. War einer besser? Waren beide gleich gut? Wir werden es wohl nie erfahren. Wer es denn doch wissen will, der fragt den Willi. Der berichtet dann objektiv.

Der Abend klang dann bei Cola-Whisky (für mich nur Cola), Grillfleisch und Live-Musik aus. Irgendwann nach 22 Uhr musste ich dann aber endgültig Spaßbremse spielen und den Willi ins Auto verfrachten, was sich etwas schwierig gestaltete, weil er mir zweimal im Getümmel entwischte. Irgendwann saß er dann doch im Auto und es ging los Richtung Heimat.

Wenn wir im nächsten Jahr wieder einen der heiß begehrten Startplätze ergattern können, sind wir auf alle Fälle dabei und dann mit Zelt!

 

3D-Archers1

3D-Archers2

Text und Fotos P. Gehrke

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu „2. 3D Archers Cup am 04.06.2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s